Jogy's Kreidler und Moped Forum

Für die Fan's der Schnapsglaslegende
Aktuelle Zeit: So 7. Jun 2020, 05:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Neuzugang: DKW RT 139 T
BeitragVerfasst: Fr 19. Okt 2018, 16:46 
Offline
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Aug 2015, 16:31
Beiträge: 444
Wohnort: Bei Trier an der Mosel
Hallo Alex,
der Mann weiß vielleicht nicht, was gut ist. Oder nutzt er den Roller als einziges Fahrzeug, für den Weg zur Arbeit, oder ähnliches?
Dann könnte ich es ein kleines bißchen verstehen.
Aber so als Hobbygerät zum Spaß haben geht doch eigentlich nur eine klassische 50 er aus unserer Jugend.
Ich bin früher viel Motorrad gefahren, mittelgroße Maschinen, 50 PS maximal. Aber ich habe heute mit den Mopeds mindestens so viel Spaß, natürlich fahre ich mit den Mokicks auch nur kleine Touren, so 4 Stunden dann gehts eh mit dem Rücken los...
Aber der Spaßfaktor ist enorm!
Gruß
Klaus

PS: Gegen Rollerfahren ist ja nichts einzuwenden. Es kommt halt auf den Roller an:
https://abload.de/img/023_zndappr_mosel_10-cbjvj.jpg
;-)

_________________
Früher war alles besser. Und meistens aus Holz! :knips:
Eiertank 1965
DKW RT139 1969
DKW RT125 1954
ZÜNDAPP R50 1978
HONDA CB200 1976


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neuzugang: DKW RT 139 T
BeitragVerfasst: Sa 20. Okt 2018, 06:14 
Offline
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Fr 9. Nov 2012, 22:03
Beiträge: 1879
Wohnort: Raum Osnabrück
K54_OMB hat geschrieben:
Moin Carsten,
danke für die Blumen! Zunächst zu deiner Frage: Da die Naben "original" nur aus lackiertem Blech bestehen, habe ich diese nach dem Entrosten auch wieder mit hitzefester Silberfarbe lackiert. Speichen und Felgen neu waren im Budget nicht drin, also habe ich die Felgen mit jeweils 1 Tube Autosol gewienert und die Speichen penibel an den Nippeln abgeklebt und ebenfalls lackiert. Ich weiß, das macht man nicht, aber irgendwie habe ich den Aufwand und die Kosten für zweifelhafte Neuteile gescheut.
Es sieht aber recht ordentlich aus:
https://abload.de/img/dkw_rt_139_t_018j3df5.jpg
https://abload.de/img/dkw_rt_139_t_017q2fuq.jpg
(auf dem Bild der vorderen Nabe sieht man gut die Überlappung des Blechstreifens, der die Zylinderform der "Dosennabe" darstellt)
Die DKW wurde mit nur kleinem Budget überholt, mit durchaus ansprechendem Ergebnis.

Wieso meine Eiertank um die Hochachse zum Gieren neigt, insbesondere im Soziusbetrieb, ist mir ein Rätsel. Schwingenlager, hintere Federbeine (vom Kreidlerdienst) sind neu; die vordere Schwinge ist an der Lagerung spielfrei, mit neuen Dämpferscheiben vom Achim ausgestattet. Lenkkopflager ist ebenfalls neu und korrekt spielfrei. Ein Problem ist die Einstellung der Reibungsdämpfung der vorderen Gabel; komprimiert man die zu stark, dämpfen die zwar, aber das Ansprechverhalten ist sehr schlecht. Sind sie lockerer, spricht die Federung fein an, aber mit Dämpfung ist nichts mehr...
Ich denke, bei Super4/5 mit den ölgedämpften vorderen Federbeinen ist das schon eine ganz andere Geschichte.

Vielleicht liegts auch an den Reifen, auf der Eiertank sind die Sava Weißwand (mittlerweile eher Braunwand :-), auf der DKW, deren Gabel übrigens auch nicht gedämpft ist, fahre ich die Heidenau, die erstens prima Rundlauf haben, und auch gut haften, wenigstens auf trockener Fahrbahn.

Gruß
Klaus


Hallo Klaus,

es muß ja nicht immer alles neu und perfekt sein.
Hauptsache, das Gesamtergebnis ist stimmig. Das heißt auch, möglichst original und technisch gut.

Und Dein Gesamtergebnis macht einen sehr guten Eindruck, ist doch schön, wenn dieses seltene Gefährt so wieder auf die Strasse kommt.

Mir war nur aufgefallen, dass die Speichen etwas silbrig aussehen, und da ich den Ausgangszustand gesehen hatte, hatte ich mich gefragt, was dort wohl genau gemacht wurde.

Nochmal zur Eiertank:

Gieren um die Hochachse ist schon merkwürdig und unangenehm. Kann ja eigentlich nur durch eine Änderung der Radstellung entstehen (praktisch wie als wenn man lenkt).
Hast Du vielleicht die Kette zu stramm, dass bei starkem Einfedern diese voll gespannt wird und die Schwinge einseitig (zur Kettenseite) rüberzieht ?
Oder irgendwas ist krumm (Schwinge vorn oder hinten z.B.) ?

Zur Gabel:
Ich habe ja auch noch die Gabel mit den Reibdämpfern, aber damit bin ich zufrieden. Die Reibdämpfer hatte ich mal aus Holland bekommen, die sehen aus, wie die originalen. Also aus dickem, schwarzem Gummi und leicht ballig. Die ließen sich auch schön einstellen, hatten mir so gut gefallen, dass ich noch einen Satz in Reserve bestellt hatte.
Die Dämpfung habe ich aber auch recht schwach eingestellt, wegen des Ansprechverhaltens, wie Du schon sagtest.

Was ich festgestellt habe, man sollte den Luftdruck nicht zu hoch wählen, insbesondere vorn. Ich fahre vorn so um die 1,2bar, damit hat die Gabel eine schöne Eigendämpfung und neigt nicht zum Springen oder Hoppeln. Das hatte auch Kreidler festgestellt und den Luftdruck sogar noch weiter abgesenkt (sh. Kundendienstmitteilung), so weit habe ich ihn aber noch nicht abgesenkt, um den Rollwiderstand nicht so weit zu erhöhen, man will ja keine Leistung verschenken ... ;-)
Man merkt es ja selbst deutlich, wenn man mal ein Fahrrad mit eher niedrigem und dann mit hohem Luftdruck fährt, und es dann auch nur mal rollen läßt, beim Fahrrad macht das schon immer eine Menge aus.
Vielleicht erhöht sich der Rollwiderstand aber doch nicht so sehr und ich versuche es mal mit 1bar. Da ich aber so, wie es ist, zufrieden bin, hatte ich den Luftdruck nicht noch weiter abgesenkt.
Hinten fahre ich auch nur so 1,5-1,7bar.

Gruß

Carsten

Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neuzugang: DKW RT 139 T
BeitragVerfasst: Sa 20. Okt 2018, 12:51 
Offline
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 25. Mai 2013, 18:45
Beiträge: 1324
Wohnort: Mülheim an der Ruhr
K54_OMB hat geschrieben:
Hallo Alex,
der Mann weiß vielleicht nicht, was gut ist. Oder nutzt er den Roller als einziges Fahrzeug, für den Weg zur Arbeit, oder ähnliches?
Dann könnte ich es ein kleines bißchen verstehen.
Aber so als Hobbygerät zum Spaß haben geht doch eigentlich nur eine klassische 50 er aus unserer Jugend.
Ich bin früher viel Motorrad gefahren, mittelgroße Maschinen, 50 PS maximal. Aber ich habe heute mit den Mopeds mindestens so viel Spaß, natürlich fahre ich mit den Mokicks auch nur kleine Touren, so 4 Stunden dann gehts eh mit dem Rücken los...
Aber der Spaßfaktor ist enorm!
Gruß
Klaus

PS: Gegen Rollerfahren ist ja nichts einzuwenden. Es kommt halt auf den Roller an:
https://abload.de/img/023_zndappr_mosel_10-cbjvj.jpg
;-)

Ja..es gibt auch schöne Roller. Wobei mir da eher noch IWL Berlin, Čezeta, Heinkel, Kroboth, etc interessant finde. Wegen ihrer tiefen Sitzposition und diese Mischung aus hübsch und hässlich.. das hat etwas vom Retrofuturismus wie er auch in der Fallout-Spielreihe benutzt wird. Sowas finde ich super. :Knip:
Ansonsten hast du auch richtig getippt.. Der Bekannte wollte was "sparsames" um damit im Ort und zur Arbeit fahren zu können. Ich hab ihm zwar gleich gesagt, dass er bei einem alten Mokick eben so ins Hobby einsteigen muss, wie bei seinem City Kadett und das eben kein wartungsfreies Neufahrzeug ist bei dem man den Schlüssel umdreht und den Rest die Werkstatt machen lässt.. aber auf mich hört ja keiner. :bart: :knips:

_________________
Bild


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neuzugang: DKW RT 139 T
BeitragVerfasst: Sa 20. Okt 2018, 18:06 
Offline
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Aug 2015, 16:31
Beiträge: 444
Wohnort: Bei Trier an der Mosel
So, eben von der Moseltour (kleine Tour für mich) mit Bernd (für ihn wars schon ne richtige Tour) zurück.
War echt schön!
Zurück zur Thematik:
@Carsten: die Kette ist ganz normal gespannt, ich hab Ketten generell eher etwas zu locker als zu stramm. Aber die Sache mit dem Luftdruck muss ich mal ausprobieren! Ich fahre vorne knapp 2 bar, hinten stramme 2,7, evtl. liegts ja daran. Wenn ich das demnächst mal ausprobiere werde ich berichten!
@Nichtraucher: Danke!
@Alex: Motorroller sind ein Fall für sich. Da gabs ganz skurille Geräte, wie du auch schreibst. Zur Vertiefung kann ich folgende Bücher empfehlen:
https://www.zvab.com/9783613027299/Deut ... 027291/plp
sowie
https://www.zvab.com/products/isbn/9783 ... 6020426854
Fand ich beide sehr interessant!

Der Zündapp Roller ist vollkommen original, mit 95% O-Lack, gekauft 2013 mit nur 7tkm auf dem Tacho. Das grünmetallic war zwar nicht meine Traumfarbe (hätte am liebsten einen weißen gehabt), aber Zustand und Preis haben mich dann doch überzeugt. Der Zündapp Motor ist am Berg 'ne Wucht.
Vielfalt beim Mopedfahren...
Gruß
Klaus

_________________
Früher war alles besser. Und meistens aus Holz! :knips:
Eiertank 1965
DKW RT139 1969
DKW RT125 1954
ZÜNDAPP R50 1978
HONDA CB200 1976


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neuzugang: DKW RT 139 T
BeitragVerfasst: Sa 20. Okt 2018, 22:13 
Offline
Moderator
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Fr 31. Jul 2009, 10:09
Beiträge: 4825
Wohnort: Bad Honnef
K54_OMB hat geschrieben:
So, eben von der Moseltour (kleine Tour für mich) mit Bernd (für ihn wars schon ne richtige Tour) zurück.
War echt schön!


Hallo Klaus,

es waren 282 km. Und es war wirklich sehr schön. Um halb acht was ich zu Hause. Hier gab es noch einen privaten Termin. Mit Piesporter Goldtröpchen :Knip:
Bilder kommen morgen.

Gruß

Bernd


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Neuzugang: DKW RT 139 T
BeitragVerfasst: Sa 20. Okt 2018, 23:13 
Offline
Mitglied
Mitglied
Benutzeravatar

Registriert: Sa 1. Aug 2015, 16:31
Beiträge: 444
Wohnort: Bei Trier an der Mosel
Hallo Bernd,
gut das du wieder wohlbehalten zuhause angekommen bist. Ich hatte 105 km mehr auf der Uhr als ich wieder daheim war. Kein Vergleich...

Es war echt ein toller Nachmittag, das müssen wir nächste Saison wiederholen.
Hier 11824566nx34748/unsere-mopeds-f55/schnappschuesse-von-unseren-mopeds-t7272-s860.html
habe ich schon ein paar Bildchen hinterlegt, sind leider etwas groß, am Rechner prima, auf dem Tablet suboptimal.
Gruß
Klaus

_________________
Früher war alles besser. Und meistens aus Holz! :knips:
Eiertank 1965
DKW RT139 1969
DKW RT125 1954
ZÜNDAPP R50 1978
HONDA CB200 1976


Nach oben
 Profil Position des Users auf der Mitgliederkarte  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 16 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

0 Mitglieder


Ähnliche Beiträge

Neuzugang Göricke Regina Sport
Forum: Andere Marken
Autor: RSrot
Antworten: 12
Neuzugang Miele K52/2G
Forum: Andere Marken
Autor: Hiasl
Antworten: 11
K54/32D LF BJ 1968 Neuzugang...
Forum: Unsere Moped's
Autor: Hiasl
Antworten: 7
Neuzugang, extrem reparaturfreundlich
Forum: Unsere Moped's
Autor: Olaf
Antworten: 14
Mein Neuzugang
Forum: Hercules und KTM
Autor: Kreidler-Jogy
Antworten: 1

Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group



Hosted by iphpbb3.com

Impressum | Datenschutz